Werbung

Werbung

Werbung

15. Literaturfestival Leukerbad

Nationale und Internationale Autoren lesen vom 2. bis 4. Juli

© Die Berliner Literaturkritik, 01.07.10

Von Josephine Bilk

LEUKERBAD (BLK) - Ein kleines Jubiläum gibt es zu feiern: 15 Jahre Internationales Literaturfestival Leukerbad. Auch dieses Jahr reisen vom 2. bis 4. Juli Autorinnen und Autoren aus der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, der Ukraine und Ungarn nach Leukerbad. Einmal im Jahr ist Leukerbad das Stelldichein für jeden Literaturinteressierten. Berge, Wasser und Worte: So lässt sich das Leukerbadner Literaturfestival beschreiben. Lesungen an ganz unterschiedlichen Schauplätzen machen das Festival so einzigartig.

Immer am ersten Wochenende im Juli lesen nationale und internationale Autorinnen und Autoren im alten St. Lorenzbad, in Hotelbars, im Alten Bahnhof, im römisch-irischen Bad in der Lindner Alpentherme oder um Mitternacht auf dem Gemmipass. Unter den diesjährigen Autoren sind Arno Camenisch (Schweiz), Andrea de Carlo (Italien), László Krasznahorkai (Ungarn), Michael Lentz (Deutschland), Milena Moser (Schweiz), Fabio Stassi (Italien), Alissa Walser (Deutschland) und Serhij Zhadan aus der Ukraine. Albanien wird durch die zwei Schriftsteller Bessa Myftiu und Ornela Vorpsi vertreten, die heute in Italien bzw. in Frankreich leben und schreiben.

Ein ganz besonderer Zauber wohnt der ersten Lesung inne. In diesem Jahr haben mit Rolf Lappert und Rolf Dobelli wiederum zwei Literaten Leukerbad auserkoren, um erstmals aus ihren neuen Werken zu lesen. Pedro Lenz wird seinen neuen Dialektroman auch in der Übersetzung von Raphael Urweider ins Standarddeutsche vorstellen. Und Alois Hotschnig, Angelika Reitzer, Christoph Poschenrieder und Jérôme Lafargue feiern mit ihren neuen Büchern ihre Schweiz-Premiere. Insgesamt nehmen 23 Autorinnen und Autoren am diesjährigen Festival teil.

In den vergangenen Monaten wurde soviel über die Buchbranche diskutiert wie selten. Die Buchpreisbindung war abermals politisches Thema, das Ende des Ammann Verlags Ausgangspunkt für grundlegende Fragen zur Zukunft und zum Stellenwert der Literatur in der Schweiz. Die aktuelle Debatte wird beim diesjährigen Festival weitergeführt: An der Podiumsdiskussion sind Verleger, Autorinnen und Autoren und die Pro Helvetia vertreten, so dass ein kontrovers geführtes Gespräch zu erwarten ist.

Das Literaturfestival wurde 1996 aus der Taufe gehoben und entwickelte sich langsam vom Geheimtipp zur festen Institution. Wie schon in den letzten Jahren können sich die Besucher im Alten Bad St. Laurent von den Lindner Hotels mit regionalen Köstlichkeiten aus Küche und Keller verwöhnen lassen.

Weblink:

Leukerbad Literaturfestival


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: