Werbung

Werbung

Werbung

Literaturkalender für Österreich / August 2008

© Die Berliner Literaturkritik, 31.07.08

© Die Berliner Literaturkritik

Alberndorf in der Riedmark

20.8. --- Alberndorfer Kulturtage Lesung & Musik. „Seite für Seite“. Abschlusslesung der Jugendliteraturwerkstatt treff.text 08. Musik: Franziska Fleischanderl und Reinhard Barth. 7 €. 20 Uhr. Musiksaal, 4211 Alberndorf in der Riedmark.

27.8. --- Alberndorfer Kulturtage Preisverleihung & Lesung & Musik. „Abendrast“. Lesung der Gewinner des Lyrik-Prosa-Märchenpreises 08 und Preisverleihung, anschließend „Abendrast“: Text-Musik-und Bilderzauber von Welf Ortbauer mit Rainer Falk, Markus Doneus, Liudmila Beladzed und Micha Roitner. 7 €. 19.30 Uhr. Musiksaal, 4211 Alberndorf in der Riedmark.

Altaussee

1.8. --- Kurhaus Lesung & Musik. „Guten Appetit Freunde …!“. Wolfi Berger denkt an Wolfi Bauer und redet dabei. Konzert: „Rauhnacht“. 19 €. 20 Uhr. Fischerndorf 61, 8992 Altaussee.

13.8. --- Kurhaus Lesung & Musik. „Polly Adler in Altaussee“. Polly Adler liest. Musik: „JEM“. 19 €. 20 Uhr. Fischerndorf 61, 8992 Altaussee.

19.8. --- Kurhaus Lesung & Musik. „Kaffeehaus ist überall. Zum 100. Geburtstag von Friedrich Torberg“. Die Kammerschauspielerin Maresa Hörbiger liest Texte von Friedrich Torberg. Einführung: Daniela Vergud. Musik: „Die Klarnarchisten“. 10 €. 19 Uhr. Fischerndorf 61, 8992 Altaussee.

23.8. --- Kurhaus Szenische Lesung & Musik. Helmut Korherr – „Die Diva und der Dichter. Arthur Schnitzler und Adele Sandrock“. Es lesen Gabriele Schuchter und Wolfgang Pampel. Musik: Renate Linortner und das Kammerensemble der Wiener Volksoper. 19 €. 20 Uhr. Fischerndorf 61, 8992 Altaussee.

Bad Aussee

29.8. --- Ausseer Kultursommer Szenische Lesung. „Der Unsterbliche. Lustspiel von Hugo von Hoffmannsthal“. Szenische Lesung mit Franz Robert Wagner, Marianne Nentwich, Jürgen Kaizik, Adelheid Picha, Miriam Mager sowie Herbert Zeman. 22 €. 20 Uhr. Kartentelefon: 0043-(0)3622-540 40. Kurhaus, Kurhausplatz 144, 8990 Bad Aussee.

Bad Eisenkappel

8.8. --- Galerie Vorspann Lesung im Rahmen der Ausstellung „Hans Bischoffshausen“. „Aus den Werken von Hans Bischoffshauen“. Es liest Odo Jergitsch. 19.30 Uhr. Telefon: 0043-(0)650-980 04 00. Hauptplatz 8-9, 9135 Bad Eisenkappel.

Dechatnskirchen

16.8. --- Burg Thalberg Lesung. „Nacht der Geschichtenerzähler“. Mit Geschichtenerzählungen aus Österreich und Deutschland. 20 Uhr. 8241 Dechantskirchen.

Deutschfeistritz

2.8. --- Landhaus Feuerlöscher Lesung. „Texte des Prenninger Kreises“. Irmi Horn liest eine Auswahl von Texten. 19 Uhr. Telefon: 0043-(0)664-411 36 68. Prenning 58, 8121 Deutschfeistritz.

Ebensee

1.8. --- Festwochen Gmunden Szenische Lesung & Musik. „Schauen, Lesen, Tanzen im Salz“. Michael Maertens liest aus „Strahlender Untergang – Ein Entwässerungsprojekt oder die Entdeckung des Wesentlichen“ von Christoph Ransmayr. Musik: Balladenjukebox, präsentiert und kommentiert von Christoph Ransmayr. Mit Angeboten gegen Hunger und Durst. 25 €. 20 Uhr. Salzlagerhalle, 4802 Ebensee.

2.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. Christoph Ransmayr – „Morbus Kitahara“. „‚Der Friede von Oranienburg’ ist der Name für die Jahre und Jahrzehnte nach einem großen Krieg. Nach dem Willen der Sieger sollen die geschlagenen Feinde aus den Ruinen ihrer Städte und Industrien zurückkehren auf die Rübenfelder und Schafweiden eines vergangenen Jahrhunderts. Drei Menschen begegnen sich im Moor, einem verwüsteten Kaff an einem See im Schatten des Hochgebirges. Ambras, ehemaliger Lagerhäftling, wird Jahre nach seiner Befreiung Verwalter jenes Steinbruchs, in dem er als Gefangener gelitten hat. Lily, die Grenzgängerin zwischen den Besatzungszonen, die vom Frieden an der Küste des fernen Landes träumt, lebt zurückgezogen in den Ruinen eines Strandbades. An manchen Tagen aber steigt sie ins Gebirge zu einem versteckten Waffenlager aus dem Krieg, verwandelt sich dort in eine Scharfschützin und macht Jagd auf ihre Feinde. Und Bering, der Schmied von Moor: Er verlässt sein Haus, um zunächst Fahrer Ambras’ zu werden, dann aber dessen bewaffneter, zum Äußeren entschlossener Leibwächter. Doch in diesem zweiten Leben schlägt ihn ein Gebrechen, ein rätselhaftes Leiden am Auge, dessen Namen er in einem Lazarett erfahren soll: Morbus Kitahara, die allmähliche Verfinsterung des Blicks.“ (S. Fischer) Musik: Anna Lang am Cello und Alois Eberl am Akkordeon. 25 €. 20 Uhr. KZ-Stollen, 4802 Ebensee.

Egg

4.8. --- Impulszentrum Bregenzerwald Lesung. Götz W. Werner – „Einkommen für alle“. „Er ist einer der erfolgreichsten Unternehmer der Gegenwart und zugleich ein Kritiker des Systems: Götz W. Werner, Gründer der Drogeriemarktkette dm und bekennender Anthroposoph, verblüfft mit revolutionären Ideen, die nur scheinbar im Widerspruch zum eigenen Erfolg stehen. Werner fordert nicht weniger als eine radikale Umkehr vor allem in unseren sozialen Sicherungssystemen. Denn das Versprechen, den Bürgern zu einer menschenwürdigen Sicherung ihrer Existenz zu verhelfen, hat die Politik längst gebrochen. Stattdessen werden die Empfänger von Sozialleistungen gegängelt; Götz W. Werner scheut sich nicht, Hartz IV als ‚offenen Strafvollzug’ zu bezeichnen.“ (Kiepenheuer & Witsch). 5 €. 19.30 Uhr. Gerbe 1135, 6863 Egg.

Feldbach

1.8. --- Schloss Kornberg Lesung & Konzert. „Gesänge auf den Wein“. Es liest Doris Knecht zum Thema „Trinken, Schöntrinken und postalkoholische Tristesse“. Im Anschluss finden drei Konzerte statt. Moderation: Fritz Ostermayer. 19.30 Uhr. 8330 Feldbach.

2.8. --- Schloss Kornberg Lesung & Konzert. „Gesänge auf den Wein“. Winzerlesung: „Fässer, Fässer! Noch mehr Fässer!“ – Wirte und Winzer der Region lesen Wein- und Trinkgedichte. Außerdem liest Christoph Grissemann „Aus dem Tagebuch eines Trinkers“. Im Anschluss an die Lesung finden drei Konzerte statt. Moderation: Fritz Ostermayer. 19.30 Uhr. 8330 Feldbach.

23.8. --- Regionale 08 Lesung & Musik. „Hafis meets Goethe“. Goethe nannte Hafis seinen Zwilling und trat 1814 in einen poetischen Wettstreit mit ihm ein. Mohammed Iqbal schrieb 1923 eine „Antwort des Ostens“ auf Goethe. Dieser interkulturelle poetische Dialog findet zum ersten Mal live statt. Auf Persisch und Deutsch. Es lesen Gerhard Balluch, Javad Parsay und Susanne Weber. Musik: Nariman Hodjati an der Tar. Die Veranstaltung findet auch bei schlechtem Wetter statt. Eintritt frei. 19.30 Uhr. Schloss Hainfeld, Leitersdorf 1, 8330 Feldbach.

30.8. --- Regionale 08 Lesung zum Thema „Ohne Angst verschieden sein – Migration als Chance“. Bernadette Schiefer – „Rumi says“. 20 Uhr Uhr. ISOP, Grazer Straße 9, 8330 Feldbach.

Gars am Kamp

16.8. --- Wachtberg Lesung & Konzert im Rahmen von „Kunst in der Natur“. Reiner Tiefenbacher – „Das Wirkliche ist seltsam genug“. Konzert: Mamadou Diabate & friends. 20 Uhr. Am Wachtberg 78, 3571 Gars am Kamp.

Gmunden

1.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. „Reportagen eines Romanciers“. Es lesen Mavie Hörbiger und Michael Maertens. 25 €. 16 Uhr. Hipphalle, Theresienthalerstraße 68, 4810 Gmunden.

2.8. --- Festwochen Gmunden Gespräch. „Gipfel und Täler der Erzählkunst“. Mit Wendelin Schmidt-Dengler, Karl Wagner, Franz „Windlegern“ Grashäftl, Friedrich Valentin Idam – Totengräber Hallstatt und anderen. 25 €. 12 Uhr. Villa Lanna, Pensionatsstraße 24b, 4810 Gmunden.

3.8. --- Festwochen Gmunden Gespräch. „Erzähler erzählen Erzählern“. Mit Péter Esterházy, Reinhold Messner, Rudi Palla und Christoph Ransmayr. 25 €. 20 Uhr. Stadttheater, Theatergasse 7, 4810 Gmunden.

3.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Reinhold Messner – „In der Höhe, in der Tiefe“. 25 €. 20 Uhr. Toscana Congress Centrum, Toscanapark 6, 4810 Gmunden.

5.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. „Gemein-heiter. Zum 100. Todestag von Wilhelm Busch“. Der Schauspieler, Regisseur und Rezitator Christian Quadflieg stellt den etwas anderen Wilhelm Busch vor. 26 / 22 €. 20 Uhr. Stadttheater, Theatergasse 7, 4810 Gmunden.

5.8. --- Festwochen Gmunden Szenische Lesung. „Robotermärchen“. Der polnische Autor Stanislaw Lem schrieb Märchen mit klassischen Motiven. Der einzige Unterschied zu herkömmlichen Märchen ist, dass als Protagonisten Roboter agieren. Dabei handelt es sich jedoch nicht nur um Märchen mit Robotern, sondern auch um Märchen für Roboter, die Existenz von Menschen wird nur am Rande erwähnt. Amalia Altenburg und a-d-a-p-t-e-r setzten Auszüge dieser außergewöhnlichen Geschichtensammlung als Live-Hörspiel in Szene. 15 €. 16 Uhr. Teehaus Adagio, Traungasse 3, 4810 Gmunden.

6.8. --- Festwochen Gmunden Szenische Lesung. „Robotermärchen“. Der polnische Autor Stanislaw Lem schrieb Märchen mit klassischen Motiven. Der einzige Unterschied zu herkömmlichen Märchen ist, dass als Protagonisten Roboter agieren. Dabei handelt es sich jedoch nicht nur um Märchen mit Robotern, sondern auch um Märchen für Roboter, die Existenz von Menschen wird nur am Rande erwähnt. Amalia Altenburg und a-d-a-p-t-e-r setzten Auszüge dieser außergewöhnlichen Geschichtensammlung als Live-Hörspiel in Szene. 15 €. 20 Uhr. Teehaus Adagio, Traungasse 3, 4810 Gmunden.

9.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. „Stadtblicke / neuro-city. Gedichte und Prosa“. Mit Elfriede Gerstl und Herbert J. Wimmer. Musik: Margarethe Deppe am Violoncello und Renald Deppe am Saxophon. 12 €. 11 Uhr. Galerie 422, An der Traunbrücke 9-11, 4810 Gmunden.

10.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Lisa Fischer – „Irgendwo. Wien, Theresienstadt und die Welt. Die Sammlung Heinrich Rieger“. „Der Zahnarzt Dr. Heinrich Rieger verstand seine private Sammlung immer als Bestandteil der Öffentlichkeit, die er in Form von zahlreichen Ausstellungen und Abdrucken in Printmedien dem Publikum zugänglich machte. Diese geschlossene Kollektion wurde durch die Nationalsozialisten zerstreut, Heinrich Rieger und seine Frau Bertha wurden in Konzentrationslagern ermordet. Der über mysteriöse Kanäle verschwundene Teil der Werke befindet sich in der Welt – irgendwo zwischen Österreich und Amerika in der Obhut von um die tragische Geschichte wissender Sammler oder Kunsthandlungen.“ (Czernin Verlag) 12 €. 17 Uhr. Schlosshotel Freisitz Roith, Traunsteinstraße 87, 4810 Gmunden.

17.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. „Erlesenes aus Texten österreichischer Autorinnen“. Emmy Werner, die langjährige künstlerische Leiterin des Volkstheaters, und die Schauspielerin Birgit Doll lesen aus Texten der renommiertesten österreichischen Autorinnen. Sie stellen ausgewählte Texte von Ingeborg Bachmann, Marlene Haushofer, Elfriede Jelinek und Christine Nöstlinger. 22 €. 11 Uhr. Villa Lanna, Pensionatsstraße 24b, 4810 Gmunden.

17.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. Brita Steinwendtner – „Jeder Ort hat seinen Traum. Dichterlandschaften“. „Die Landschaft ist voll von Gesängen und Geschichten: Brita Steinwendtner porträtiert dreizehn Autorinnen und Autoren und setzt sie mit ihren Landschaften in Beziehung. Wo man lebt und arbeitet, ist das eine, wohin man sich sehnt, das andere. Und ein Drittes ist die Bedeutung, die sich aus Landschaften und Orten erschließt: die innere Geografie von Wirklichkeit, Imagination und Inspiration.“ (Haymon Verlag) Musik: Bertl Mütter an der Posaune. 15 €. 14 Uhr. Villa Lanna, Pensionatsstraße 24b, 4810 Gmunden.

19.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. „Sekundärrohstoffverwertung“. Mit Kurt Palm. Musik: Hans-Peter Falkner an Ziehharmonika und Gesang. 25 €. 20 Uhr. Hipphalle, Theresienthalerstraße 68, 4810 Gmunden.

20.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. Stefan Zweig – „Angst“. „Die gedankenlose Müdigkeit ihrer Ehe lässt Irene Wagner trotz ihrer beiden Kinder ein Verhältnis mit einem jungen Musiker eingehen. Sie empfindet vor jedem Rendezvous, indem sie sich ‚über den Rand ihrer täglichen Gefühle’ beugt, ‚diese erste Angst, in der doch auch Ungeduld’ brennt; als aber eine Frau ‚mit massigem Körper’, die ihre heimlichen Wege beobachtet hat, sie zu erpressen beginnt, verliert diese Angst den Reiz des angenehm Vibrierenden. Sie fühlt sich mehr und mehr bedrängt. Ihr Mann versucht ihr zu helfen und gibt ihr ein Beispiel: er veranlasst in ihrer Gegenwart ihre Tochter zum Geständnis eines kleinen Vergehens, um Nachsicht üben zu können. Irene Wagner entzieht sich diesem Weg; statt sich zu erklären, versucht sie sich Gift zu verschaffen – ihr Mann weiß sie zu hindern und klärt die Situation auf: die ‚Erpressung als Zwang des Gestehens’ war seine Idee, um sie wiederzugewinnen.“ (Fischer Taschenbuch Verlag) Es liest Chris Pichler. Musik: István Várdai am Cello und Tianwa Yang an der Violine. 22 €. 20 Uhr. Landschloss Orth, Johann-Orth-Allee 16, 4810 Gmunden.

23.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. „Alla Casanova!“. Michael Dangl liest aus den Lebenserinnerungen von Giacomo Girolamo Casanova, Chevalier de Seingalt. Musik: Maria Fedotova an der Flöte. 25 €. 11 Uhr. Villa Lanna, Pensionatsstraße 24b, 4810 Gmunden.

30.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Sven Eric Bechtolf – „Vorabend. Eine Aneignung“. „‚Vorabend. Eine Aneignung’ ist eine Nacherzählung der besonderen Art sowie eine neue Deutung vom ‚Ring’, vor allem vom ‚Rheingold’. Bechtolf nimmt Wagners opus magnum gnadenlos persönlich und verknüpft es klug und manchmal zum Schreien komisch mit seiner Autobiografie. Er erzählt die skurrile Geschichte seiner Ahnen sowie die seiner Kindheit und Jugend in Deutschland und gibt auch Erfahrungen als Schauspieler und Regisseur an den wichtigsten Theatern des deutschen Sprachraums wieder.“ (Haymon Verlag) Mit einer Einführung von Christian Schacherreiter. 25 €. 11 Uhr. Villa Lanna, Pensionatsstraße 24b, 4810 Gmunden.

31.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Silvana Steinbacher – „Zaungast. Begegnungen mit oberösterreichischen Autorinnen und Autoren“. Die Autorin liest gemeinsam mit Franzobel aus ihrem Buch. Der Linzer Fotograf Reinhard Winkler zeigt mit seinen Werken weitere Seiten einiger Schriftsteller aus Zaungast. 12 €. 17 Uhr. Schlosshotel Freisitz Roith, Traunsteinstraße 87, 4810 Gmunden.

Gosdorf

1.8. --- Regionale 08 Lesung & Konzert. „Spuren.Lese. Die andere Heimatdichtung“. Es lesen Andrea Stift und Franz Weinzettl. Konzert: Nika Perunovic. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Feuerwehrhaus Misselsdorf statt. Eintritt frei. 20 Uhr. Maisacker neben dem Klimaschutzgarten gegenüber Hummelparadies, Misselsdorf 59, 8482 Gosdorf.

8.8. --- Regionale 08 Lesung & Essen & Konzert. „Spuren.Lese“. Es lesen Stefan Schmitzler aus „moonlight in clichy“ sowie Andrea Wolfmayr und Helmut Schranz aus eigenen Texten. Anschließend Buffet. Konzert: Valentina und Uluru. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Feuerwehrhaus Misselsdorf statt. Eintritt frei. 19 Uhr. Maisacker neben dem Klimaschutzgarten gegenüber Hummelparadies, Misselsdorf 59, 8482 Gosdorf.

Graz

7.8. --- Hör- und Seebühne 2008 Lesung & Musik. Angelika Reitzer – „Taghelle Gegend“. „Maria, frei und ungebunden, lässt sich einen Tag lang durch die Straßen der Stadt treiben: ‚Ich gehe aus dem Raum aus dem Staub meiner Familie.’ Sich erinnernd und träumend wandert sie dabei durch ihr Leben, taumelt durch die taghellen Stunden und immer tiefer hinein in ihre eigene Geschichte: in das dämmrige Elternhaus ihrer Kindheit, zu den ersten Schritten hinaus in die großen Freiheiten, in die Amour fou zu einem alternden Künstler und einem gewagten Spiel von Nähe und Entfernung. Sie möchte endlich ihren Platz finden in diesem Geflecht aus vorübergehenden Lieben und Jobs, aus familiären Spuren, flüchtigen Begegnungen und einer eigenen, selbstbestimmten Zukunft.“ (Haymon Verlag) Die Autorin liest außerdem aus dem Prosaband „Frauen in Vasen“. Musik: Martin Moro an der Gitarre. 20 Uhr. Telefon: 0043-(0)316-282 48. Marburger Straße 20, 8042 Graz.

14.8. --- Hör- und Seebühne 2008 Lesung & Musik. Christian Theissl – „Schlossbergflash“. Der Autor liest außerdem Gedichte aus „Das große Regenalphabet“. Musik: Josef Fürpass und Sorjana Lysak am Bandoneon und an der Geige. 20 Uhr. Telefon: 0043-(0)316-282 48. Marburger Straße 20, 8042 Graz.

21.8. --- Hör- und Seebühne 2008 Lesung & Konzert. Aleš Šteger – „Preußenpark. Berliner Skizzen“. „Das Geisterhaus für Schriftsteller am Wannsee, die dort alle schon mal daran dachten, sich umzubringen, eine U-Bahn-Station im Wedding, vom Geheul der alten Germanen heimgesucht, der perfekt ausgeschilderte Dahlemer Waldfriedhof, wo das Grab des Dr. Benn kaum zu finden ist, die Tempelhallen einer Buchhandlung in der Carmerstraße – es sind noch weit mehr Berliner Orte und Räume, an denen sich Aleš Šteger im Laufe eines Jahres nicht zurechtgefunden hat. Aufgeladen mit Bedeutung, überreich an Gedächtnis, erfüllt mit den Stimmen derer, die vor ihm da waren, fordern sie sein poetisches Erkenntnisvermögen heraus. In dreißig Prosastücken und lyrischen Miniaturessays hält er fest, was er in Berlin sah und hörte.“ (Edition Suhrkamp) Konzert: Vesna Petkovic Duo. 20 Uhr. Telefon: 0043-(0)316-282 48. Marburger Straße 20, 8042 Graz.

27.8. --- Literaturhaus Lesung. „Das Beste aus der Schreibzeit Graz II“. Früh übt sich, wer ein Dichter werden will. Getreu diesem Motto lud die Jugend-Literatur-Werkstatt Graz in den Sommerferien wieder zur internationalen Schreibzeit. Diesmal waren es 8 bis 13 Jahre junge NachwuchsschreiberInnen aus Deutschland, Rumänien und Österreich. Die besten Ergebnisse dieser internationalen Begegnung werden der Öffentlichkeit vorgestellt. 19 Uhr. Telefon: 0043-(0)316-31 89 06. Elisabethstraße 30, 8010 Graz.

28.8. --- Hör- und Seebühne 2008 Lesung & Konzert. Monique Schwitter – „Ohren haben keine Lider“. „In den Tag hinein leben, vorhandene Muster meiden, frei sein! Das ist der feste Vorsatz des jungen Paares als es in das Mietshaus zieht. Die übrigen Hausbewohner sind in ihrer eigenen Welt verstrickt und scheinen auf geheimnisvolle Weise ineinander verwoben. Da gibt es die kinderlose Kinderärztin Conny mit ihrer Fernbeziehung, den undurchschaubaren Cellisten Jeff, die alternde, leidenschaftliche Lehrerin Frau Baumgartner und eben Agnes. Zwischen Agnes und der jungen Frau entwickelt sich ein intensives Verhältnis, ein Verhältnis der Anziehung und Abstoßung. Doch plötzlich passiert es: In der Silvesternacht kommt Agnes ums Leben und nichts ist mehr wie es war.“ (Residenz Verlag) Konzert: Matthias Forenbacher und Band. 20 Uhr. Telefon: 0043-(0)316-282 48. Marburger Straße 20, 8042 Graz.

Grundlsee

1.8. --- Ausseer Kultursommer Lesung & Musik. „Der Salzbewahrer Walter Pilar“. Walter Pilar liest zum 60. Geburtstag aus seinem Werk. Musik: Johannes Daxner am Klavier. 20 €. 19.30 Uhr. Kartentelefon: 0043-(0)3622-540 40. Gabillonhaus, 8993 Grundlsee.

6.8. --- Gasthof Veit Lesung. „Friedrich Torberg zum 100. Geburtstag“. Miguel Herz-Kestranek liest Torberg. 20 Uhr. Gössl 13, 8993 Grundlsee.

8.8. --- Gasthof Veit Lesung & Musik. „A Glas of Gin – Altaussee – Chicago – Wien und zurück – Lieder und Texte von Christian Brandauer“. Der Altausseer Künstler zeigt tiefe Einblicke in sein schöpferisches und kulturelles Wirken. Moderation: Natalja Brandauer. 15 €. 20 Uhr. Gössl 13, 8993 Grundlsee.

12.8. --- Gasthof Veit Lesung. „Spitzen und Splitter“. Elfriede Ott liest Hans Weigel. 20 Uhr. Gössl 13, 8993 Grundlsee.

Gutenbrunn

2.8. --- Bühnenwirtshaus Juster Lesung. Daniel Glattauer – „Gut gegen Nordwind“. „Emmi <ST1:PERSONNAME W:ST="on">Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift ‚Like’ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?“ (Goldmann) 20 Uhr. Gutenbrunn 3, 3665 Gutenbrunn.

Halbturn

9.8. --- Halbturner Schlosskonzerte Lesung & Musik. „Geschichten und Musik aus Österreich“. Michael Heltau liest Texte von Arthur Schnitzler und Ferdinand Raimund. Musik: Robert Lehrbaumer am Klavier. 22 / 17 €. 19.30 Uhr. Kartentelefon: 0043-(0)644-558 24 14. Schloss Halbturn, Parkstraße, 7131 Halbturn.

30.8. --- Halbturner Schlosskonzerte Lesung & Musik. „Süd-Süd-Ost!“. Es liest die Schauspielerin Julia Stemberger. Lustige Texte von Umberto Eco, Isabel Allende und anderen zu den Themen Liebe, Völkerverständigung und Essen. Musik: von Tango bis Csárdás von den „Österreichischen Salonisten“. 22 / 17 €. 19.30 Uhr. Kartentelefon: 0043-(0)644-558 24 14. Schloss Halbturn, Parkstraße, 7131 Halbturn.

Himmelberg

8.8. --- Haus Winkler-Jerabek Lesung. Gabriele Russwurm-Biró und Gerhard Maurer (Hrsg.) – „Mein Café“. „34 Kärntner Autorinnen und Autoren befassen sich in diesem Sammelband nach einer Idee von Gabi Russwurm-Biró mit dem Thema Kaffee und Kaffeehaus aus ganz persönlicher Sicht. ‚Mein Café’ spiegelt literarisch, oft kritisch oder romantisch, die Stimmungslagen und Betrachtungen von Schriftstellern und Kulturjournalisten über jeweils ihre Lieblingscafés in Kärnten. Die Fotografien von Gerhard Maurer bilden einen ‚roten Faden’ und begleiten den Leser durchs gesamte Buch.“ (Hermagoras-Mohorjeva Verlag) Nach einer Einleitung von Gabriele Russwurm-Biró werden der Publizist und frühere Chefredakteur der Kaerntner Tageszeitung Manfred Posch sowie der Leiter des Robert-Musil-Literatur-Museums Heimo Strempfl ihre Beiträge lesen. 18 Uhr. Telefon: 0043-(0)676-512 47 18. Schulstraße 1, 9562 Himmelberg.

Hof bei Straden

21.8. --- Stöcklwirt Straden Buchvorstellung. Alfred Dorfer – „Wörtlich. Satirische Texte“. 20 Uhr. Neusetz 44, 8345 Hof bei Straden.

Hüttenberg

1.8. --- Harrermuseum Buchvorstellung. Peter van Ham – „Expedition Naga“. 20 Uhr. Telefon: 0043-(0)4263-81 08. Bahnhofstraße 12, 9375 Hüttenberg.

Ischl

4.8. --- Stadtmuseum Lesung & Musik. „Die schöne Magelone“. Es liest Wolfram Huber. Musik: Roman Payer am Gesang und Angelina-Maria Werner am Klavier. 19.30 Uhr. Esplanade 10, 4820 Ischl.

8.8. --- Stadtmuseum Gespräch. „Manchmal ein wenig Zaubern …“. Mit Franz Kain und Herbert Zand. 10 Uhr. Esplanade 10, 4820 Ischl.

9.8. --- Stadtmuseum Gespräch. „Manchmal ein wenig Zaubern …“. Mit Franz Kain und Herbert Zand in Germanistikgespräche – Literaturregion Salzkammergut. 10 Uhr. Esplanade 10, 4820 Ischl.

11.8. --- Stadtmuseum Lesung & Musik. „Geheimnissvolle Katharina Schratt - Geliebte oder Herzensfreundin des Kaisers“. Es liest Wolfram Huber. Musik: Ralph Petruschka am Klavier. 19.30 Uhr. Esplanade 10, 4820 Ischl.

14.8. --- Stadtmuseum Gespräch. „Die Seeschreiber – Germanistikgespräche“. 19.30 Uhr. Esplanade 10, 4820 Ischl.

28.8. --- Stadtmuseum Lesung & Musik. „Sisi – ganz privat“. Es liest Wolfram Huber. Musik: Ralph Petruschka am Klavier. 19.30 Uhr. Esplanade 10, 4820 Ischl.

Laakirchen

6.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. Lea Singer – Wahnsinn Liebe“. „Mathilde, eine stille Frau zwischen zwei genialen Männern – dem Komponisten Arnold Schönberg und dem Maler Richard Gerstl. Sie ist achtundzwanzig Jahre alt, hochmusikalisch, verheiratet mit einem mittellosen Genie und führt ein Leben in seinem Schatten. Mathilde, die Frau von Arnold Schönberg, glaubt nicht mehr daran, dass sie so etwas wie Liebe erfahren wird. Da begegnet sie Richard Gerstl, einem blutjungen Maler, den viele für wahnsinnig halten.“ (dtv) Musik: Ensemble Raro. 20 €. 20 Uhr. Schloss Lindach, 4663 Laakirchen.

Linz

8.8. --- Cembrankeller Lesung & Führung. Christian Angerer und Karl Schuber (Hrsg.) – „Aber wir haben nur Worte, Worte, Worte. Der Nachhall von Mauthausen in der Literatur“. Zum 70.Jahrestag der Errichtung des Konzentrationslagers Mauthausen lesen Eugenie Kain, Elisabeth Reichart und Helmut Rizy ihre Texte aus dem literarischen Mauthausen-Lesebuch. Vor den Lesungen findet eine kurze Führung durch die Stollenanlage statt. 19 Uhr. Telefon: 0043-(0)732-651 69 20. <ST1:PERSONNAME W:ST="on">Kellergasse 6, 4020 Linz.

21.8. --- Musikpavillon Lesung. „Literatur im Sommer mit Gregor M. Lepka“. Im Linzer Donaupark, Untere Donaulände, 4020 Linz.

Mürzzuschlag

6.8. --- Kunsthaus Lesung & Musik im Rahmen der „Anton Weber Werkstatt“. Gert Jonke – „Resumé eines zufälligen Todes“. Musik: Erwin Kropfitsch am Klavier. 19 Uhr. Wiener Straße 35, 8680 Mürzzuschlag.

Ohlsdorf

7.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Thomas Bernhard – „Heldenplatz“. Es liest Hermann Beil. 27 / 25 / 20 €. 20 Uhr. Telefon: 0043-(0)7612-471 81. Bernhard-Haus. Obernthal 2, 4964 Ohlsdorf.

9.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Karl Valentin – „Riesenblödsinn“. Es lesen die Schauspieler Therese Affolter und Hermann Beil. 27 / 25 / 20 €. 20 Uhr. Bernhard-Haus, Obernthal 2, 4964 Ohlsdorf.

15.8. --- Festwochen Gmunden Lesung & Musik. „Gwundrig“. Anne Bennet liest Texte von Robert Walser. Gwundrig, was der Schriftsteller Robert Walser bei einem Spaziergang durch die Welt so alles entdeckt! Farben, Menschen, die Existenz; vieles mutet in Walsers Texten beinahe seltsam an. Das Programm setzt sich zum Großteil aus Texten zusammen, die dem Bleistiftgebiet entspringen, also mühevoll entzifferten Manuskripten Robert Walsers entnommen sind. Musik: Otto Lechner am Akkordeon. 27 / 25 / 20 €. 20.20 Uhr. Bernhard-Haus, Obernthal 2, 4964 Ohlsdorf.

16.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. „Gertrude Stein“. Bernd Sucher und Elisabeth Augustin erwecken Gertrude Stein zum Leben – von keinem Dadaisten je überflügelt versucht die Mutter und Muse der Moderne das Unmögliche: zu erzählen, was erzählt werden könnte, wenn man gar nichts erzählt … 11 Uhr. Bernhard-Haus, Obernthal 2, 4964 Ohlsdorf.

20.8. --- Festwochen Gmunden Buchvorstellung. Raimund Fellinger, Martin Huber und Julia Ketterer (Hrsg.) – „Thomas Bernhard – Siegfried Unseld. Der Briefwechsel“. „In den etwa 500 Briefen zwischen beiden entwickelt sich ein Zwei-Personen-Schauspiel: Mal ist es eine Tragödie, wenn etwa Bernhard die aus seinen Werken bekannten Schimpftiraden auf den Verleger loslässt, der seinerseits auf die Überzeugungskraft des Arguments setzt. Dann gibt Bernhard ein Kammerspiel mit Unseld als Held – 1973 schreibt er ihm: ‚mit größter Aufmerksamkeit, mit allen Möglichkeiten, gehe ich gern mit Ihnen.’ 1984 agieren beide, bei der Beschlagnahme von ‚Holzfällen’, als Kämpfer für die Literatur in einem von Dritten inszenierten Schurkenstück.“ (Suhrkamp) 19.30 Uhr. Telefon: 0043-(0)7612-471 81. Bernhard-Haus, Obernthal 2, 4964 Ohlsdorf.

24.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Robert Musli – „Rede über die Dummheit“. Es liest Ignaz Kirchner. 27 / 25 / 20 €. 20 Uhr. Bernhard-Haus, Obernthal 2, 4964 Ohlsdorf.

28.8. --- Festwochen Gmunden Lesung. Georg Büchner – „Lenz“. Es liest Philipp Hochmair. 19.30 Uhr. Bernhard-Haus, Obernthal 2, 4964 Ohlsdorf.

Reichenau an der Rax

3.8. --- Thalhof Lesung. Arthur Schnitzler – „Fräulein Else“. „Arthur Schnitzlers Schilderung eines Frauenschicksals: Die neunzehnjährige Else soll ihren Vater vor dem drohenden Bankrott retten und zerbricht an den Forderungen des Geldgebers.“ (Reclam) Es liest Christine Sommer. 11 Uhr. Telefon: 0043-(0)664-378 87 25. Thalhofstraße 23, 2651 Reichenau an der Rax.

24.8. --- Thalhof Lesung. Arthur Schnitzler – „Fräulein Else“. „Arthur Schnitzlers Schilderung eines Frauenschicksals: Die neunzehnjährige Else soll ihren Vater vor dem drohenden Bankrott retten und zerbricht an den Forderungen des Geldgebers.“ (Reclam) Es liest Christine Sommer. 11 Uhr. Telefon: 0043-(0)664-378 87 25. Thalhofstraße 23, 2651 Reichenau an der Rax.

Retz

15.8. --- Retzer Theatersommer Kabarettistische Lesung. „Literarischer Frühschoppen“. Mit Mika Vember und Stefan Sterzinger. 11 Uhr. Sparkassengarten Retz, Kremser Straße, 2070 Retz.

17.8. --- Retzer Theatersommer Kabarettistische Lesung. „Literarischer Frühschoppen“. Mit dem „Ensemble Wild“. 11 Uhr. Sparkassengarten Retz, Kremser Straße, 2070 Retz.

Salzburg

2.8. --- Salzburger Festspiele Lesung. Orhan Pamuk – „Schnee“. „Ka soll für eine Istanbuler Zeitung eine merkwürdige Serie von Selbstmorden untersuchen: Junge Mädchen haben sich umgebracht, weil man sie zwang, das Kopftuch abzulegen.“ (Fischer Taschenbuch Verlag). Es liest Jens Harzer. 19.30 Uhr. Telefon: 0043-(0)662-871 51 22 22. Landestheater, Schwarzstraße 22, 5020 Salzburg.

7.8. --- Salzburger Festspiele Lesung. Orhan Pamuk – „Museum der Unschuld“. „Kemal, ein junger Mann aus der Oberschicht Istanbuls, verfällt der Liebe zu einer armen Verwandten – der blutjungen, naiven und wunderschönen Füsun. Was als Affäre begonnen hat, wächst sich bald zu einer Obsession aus, doch das hindert Kemal nicht daran, die Beziehung mit seiner Verlobten fortzuführen. Nach dem rauschenden Verlobungsfest lässt sich die Geliebte nicht mehr blicken. Verzweifelt erkennt Kemal, dass er Füsun über alles liebt. Doch es ist zu spät.“ (Hanser) Auf Türkisch. Deutsche Textpassagen: Helmut Lohner. 17 Uhr. Telefon: 0043-(0)662-804 55 79. Felsenreitschule, Hofstallgasse 1, 5020 Salzburg.

12.8. --- Salzburger Festspiele Lesung. „Ich bin ein Bild“. Es lesen Orhan Pamuk und Helmut Lohner. 19.30 Uhr. Telefon: 0043-(0)662-61 98 22 20. Mozarteum, Schwarzstraße 28, 5020 Salzburg.

Spittal an der Drau

24.8. --- Schloss Porcia Szenische Lesung im Rahmen der „Komödienspiele Porcia 2008“. „Wilhelm Busch zum 100. Geburtstag“. Mit Traude Gmeinböck, Peter Gruber und Peter Pickl. 20.30 Uhr. Telefon: 0043-(0)4762-565 02 20. Burgplatz 1, 9800 Spittal an der Drau.

Stubenberg

5.8. --- Kiosk „La Pergola“ Lesung. „Kärntner-Steirische Geschichten“. Es lesen Walter Flucher und Andreas Maigl. 20 Uhr. Stubenbergsee, 8223 Stubenberg.

Straß im Attergau

7.8. --- Attersee Klassik 2008 Lesung. Robert Schindel – „Mein Mausklickendes Saeculum. Gedichte“. „Als ‚Logbücher’ legen sich diese Gedichte dem Leser vor, als Sehnlieder, Arien und Stille-Etüden bewegen sie sein Gemüt, als ‚süße Vögel’ ziehen sie über ihn hinweg. Dann wieder gaukeln sie als ‚Schmetterlinge im unentwegten Landeversuch’, und das Denken erscheint für Sekunden als verführerisch leicht. Oder aber sie tropfen ihm auf den Scheitel, wie eine unwiderstehliche Flanke, und verwandeln sich – in ein ‚gottverlassenes Goal’.“ (Suhrkamp) 20.30 Uhr. Narzbergergut, Auf dem Kronberg, 4881 Straß im Attergau.

10.8. --- Attersee Klassik 2008 Lesung. Fritz von Herzmanovsky-Orlando – „Sellawie oder Hamlet, der Osterhase“. Es liest Johannes Silberschneider. 20.30 Uhr. Narzbergergut, Auf dem Kronberg, 4881 Straß im Attergau.

Ungenach

24.8. --- Festwochen Gmunden Szenische Lesung. Thomas Bernhard – „Ungenach“. Ein junger Mann erbt eine riesige Besitzung mit Ländereien und Gebäuden, er trennt sich von diesem Erbe vollständig, indem er es abschenkt und auflöst. Die Schauspieler Domink Maringer und Carolin Eichhorst, beide aus dem Ensemble des Grazer Schauspielhauses, lesen in Ungenach aus „Ungenach“ und hieven die rätselhafte Prosa der Vergangenheit gefährlich nahe in die Gegenwart. 15 €. 11 Uhr. Gasthaus Möslinger, Nummer 13, 4841 Ungenach.

Vöcklabruck

8.8. --- Museum der Heimatvertriebenen Lesung & Musik. Friedrich Siegbert Höchsmann – „Wo sich am Hang die alte Mauer zieht. Skizzen, Gedichte, Notizen“. Rolf Höchsmann liest aus dem Werk seines Vaters. Musik: Siebenbürgische Volkstanzgruppe Vöcklabruck. 18 Uhr. Salzburgerstraße 8a, 4840 Vöcklabruck.

Vorchdorf

1.8. --- Festwochen Gmunden Ausstellung. „More Much“. Literarische Cartoons von Michael Much Unterleitner zu Werken und Abenteuern Christoph Ransmayrs, dazu Lichtbilder aus dem „Jahre Schnee – Erinnerungen an Ausflüge mit einem Dichter“. Video und Fotos von Willy Puchner. 25 €. 11 Uhr. Galerie Tanglberg, Pettenbacherstraße 3-5, 4655 Vorchdorf.

Waidhofen/ Thaya

3.8. --- TAM Theater an der Mauer Lesung & Essen. „1. Literaturbrunch im TAM“. Es lesen Günther Antony, Helga Güntschl, Liesbeth Haddad-Kirchl, Andreas Köfler, Katharina Schmid-Siegel, Hubert Tassatti sowie Peter Tramontana, Alf Krauliz und Ewald Polacek. 13 € inklusive Buffet. 11 Uhr. Telefon: 0043-(0)2842-529 55. Wiener Straße 9-11, 3830 Waidhofen/ Thaya.

Wels

1.8. --- Arkadenhof Szenische Lesung im Rahmen des „Welser Arkadenhof Kultursommers“. „Welser Blut“. 20 Uhr. Telefon: 0043-(0)7242-235. Arkadenhof, Stadtplatz 55, 4600 Wels.

Wien

1.8. --- mel art factory Lesung & Konzert. „Die Winterreise“. Es liest Gina Steinwachs aus „love fun yet“. Musik: K.W. Krbavac und Börnie Kulisz. 19 Uhr. Hägelingasse 6a, 1040 Wien.

2.8. --- Kolariks Praterfee Buchvorstellung. Otto Fuchs – „Bill Haley – Vater des Rock & Roll“. 19 Uhr. Prater 121, 1020 Wien.

3.8. --- Lhotzkys Literaturbuffet Lesung & Musik. „Kurzkrimis“. Es liest Lisa Lercher. Musik: Susanne Loudon am Akkordeon. 10 Uhr. Rotensterngaße 2, 1020 Wien.

3.8. --- Original Wiener Stegreifbühne Lesebühne. „Wienerisches“. Es lesen Karlheinz Hackl und Herbert Pirker. 10.30 Uhr. Maroltingergasse 43, 1160 Wien.

3.8. --- Summerstage Lesereihe „Gemischter Satz“ Lesung & Trinken. Sybille Hamann – „Weißbuch Frauen/ Schwarzbuch Männer“. „Die Frauen haben ihren Teil für die Emanzipation getan. Sie haben sich zu Alphamädchen entwickelt und Universitäten und neue Berufsfelder erobert. Die Hälfte der Welt, die Hälfte der Macht gehört ihnen deshalb noch lange nicht. Jetzt ist es an der Zeit, dass sich die Männer bewegen. Die Aufgaben wurden nicht neu verteilt, die Frauen haben sich nur zusätzliche aufgehalst. Die Grundformel, nach der die Welt funktioniert, ist nach wie vor in Kraft: Frauen leisten global gesehen zwei Drittel der Arbeit, verfügen über zehn Prozent des Einkommens und ein Prozent des Vermögens.“ (Deuticke) Vor der Lesung gibt es ab 18 Uhr die Möglichkeit zur Weinverkostung. Jedes Verkostungsglas kostet 1 €. Eintritt frei. 20 Uhr. Wiener Weinpavillon, Roßauer Lände, 1090 Wien.

4.8. --- Erstes Wiener Lesetheater Lesung. „Tauben vergiften im Park und andere böse Wiener G’schichten“. Mit Michael Ernst, Eva Fillipp, Helga Golinger, Susanna C. Schwarz-Aschner und Fritz Steppat. 19 Uhr. Garten, Weinhaus Sittl, Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien.

5.8. --- Erstes Wiener Lesetheater Lesebühne. „Blaue Stunde. Frost“. Jede/r kann Texte mitbringen, vorlesen, vorlesen lassen, zuhören. 19.30 Uhr. Garten, Weinhaus Sittl, Lerchenfelder Gürtel 51, 1160 Wien.

5.8. --- Nationalbibliothek Buchvorstellung. Sabine Weiss – „Zur Herrschaft geboren“. „Schon vieles wurde über die Habsburger geschrieben. Doch dieses Buch ist das erste, das sich mit den Kindern dieser berühmten Adelsfamilie beschäftigt – mit allen Sprösslingen der österreichischen Linien, die an den Höfen Wiener Neustadt, Wien, Graz und Innsbruck geboren wurden oder aufgewachsen sind. 400 Jahre lang waren die Habsburger die ranghöchste Dynastie Europas. Den zukünftigen Herrschern und Herrscherinnen wurde eine strenge und durchgeplante Erziehung und Ausbildung zuteil, getrennt von ihren Eltern, umgeben und erzogen von einem eigenen Hofstaat. Obwohl die Kindheit und Jugend rigide geregelt war, entwickelten sich unterschiedliche Persönlichkeiten daraus.“ (Tyrolia Verlag) 18 Uhr. Oratorium, Josefsplatz 1, 1010 Wien.

5.8. --- Thalia-Buchhandlung Lesung. „Kampf der Geschlechter“. Ilona Mayer-Zach liest aus „Schweigerecht & Quadrille“. 19 Uhr. Landstraßer Hauptstraße 2a / 2b, 1030 Wien.

7.8. --- Kulturverein Einbaumöbel Lesebühne. „Volxlesung“. Jeder der möchte, kann lesen oder nur zuhören. 20 Uhr. Gürtelbogen 97, 1090 Wien.

7.8. --- O-Töne 2008 Buchvorstellung. Gustav Ernst – „Helden der Kunst, Helden der Liebe“. Eintritt frei. 20.30 Uhr. Boule Bahnen, Hof 8, Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien.

7.8. --- Sommerlesereihe „Antworten“ Lesung. „Ich bitte um Antwort“. Mit Heidi Heide, Reinhold Schrappeneder und Harald Friedl. 20 Uhr. Café Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien.

8.8. --- Theater zum Himmel Lesung. Friedrich Torberg – „Die Tante Jolesch“. „Friedrich Torberg war wohl einer der letzten, der aus eigener Erinnerung die Atmosphäre des ehemals habsburgischen Kulturkreises und die Welt der Boheme in Budapest, Prag und Wien so intensiv zu beschwören vermochte. Franz Molnár, Egon Erwin Kisch, Anton Kuh, Egon Friedell und Alfred Polgar – hier werden sie alle wieder lebendig. Aber mehr noch kommen die Unbekannten zu Wort: der zerstreute Religionslehrer Grün, der geistreiche Rechtsanwalt Sperber, die Redakteure des legendären ‚Prager Tagblatts’ und natürlich die Tante Jolesch, die den Lauf der Welt auf ihre Weise kommentierte.“ (dtv) Es liest Wolfgang Hübsch. 19.30 Uhr. Himmelstraße 24, 1190 Wien.

10.8. --- Summerstage Lesereihe „Gemischter Satz“ Lesung & Trinken. Alfred Komarek – „Doppelblick“. „Es ist Frühling. Daniel Käfer macht in Hamburg Karriere und er steht in Graz am Grab seines Bruders: zu viel Disziplin, zu viel Anspannung, zu viel Ärger in all den Jahren ... Wie hoch darf der Preis für beruflichen Erfolg sein?“ (Haymon Verlag) Vor der Lesung gibt es ab 18 Uhr die Möglichkeit zur Weinverkostung. Jedes Verkostungsglas kostet 1 €. Eintritt frei. 20 Uhr. Wiener Weinpavillon, Roßauer Lände, 1090 Wien.

14.8. --- Sommerlesereihe „Antworten“ Lesung. „Vermutungen und Täuschungen“. Mit Beatrix M. Kramlovsky, Gabriele Petricek und Markus Payer. 20 Uhr. Café Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien.

14.8. --- O-Töne 2008 Lesung. Max Blaeulich – „Stackler oder die Maschinerie der Nacht“. „Hitler ist an der Macht, aber noch nicht in seiner Heimat. Dort wartet man darauf, ins Reich ‚heimzukehren’, voll Hoffnung die einen, voll Angst die anderen. Stackler ist keiner, der gerne wartet, und er kennt vor allem keine Angst. Der ‚illegale’ Nazi rüstet sich für seine große Stunde: Stackler will als Leiter des Instituts für Rassenforschung den neuen Menschen schaffen, auf universitärem Boden für reines Blut sorgen, ausmerzen. Dass ihn ‚das Fräulein März’, die ihm nicht nur wissenschaftlich zu Diensten ist, zum Vater eines illegitimen Kindes macht, kommt ihm dabei sehr ungelegen. Aber wozu kennt einer wie Stackler den Wert des Lebens …“ (Residenz Verlag) Eintritt frei. 20.30 Uhr. Vorplatz, Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien.

17.8. --- Summerstage Lesereihe „Gemischter Satz“ Lesung & Trinken. Eva Rossmann – „Millionenkochen. Ein Mira-Valensky-Krimi“. „Wer gut kocht, bei den Zuschauern punktet und auch noch die Antwort auf ein paar knifflige Fragen weiß, kann mehr als drei Millionen Euro gewinnen! Eines Tages wird eine der aussichtsreichsten Kandidatinnen von ‚Millionenkochen’ ermordet. Kann es sein, dass die Moderatorin, eine Operndiva mit Stimmbandproblemen, die angeblich selbst gar nicht kochen kann, dahinter steckt? Geht ein arbeitsloser Exmanager bei seiner allerletzten Chance über Leichen? Muss der Gewinnspiel-Sender ‚Win-Sat’ mit allen Mitteln verhindern, dass da so einiges über die erfolgreiche Show ans Tageslicht kommt? Mira Valensky, Redakteurin beim ‚Magazin’, ist wieder mit einem Fall konfrontiert.“ (Folio Verlag) Vor der Lesung gibt es ab 18 Uhr die Möglichkeit zur Weinverkostung. Jedes Verkostungsglas kostet 1 €. Eintritt frei. 20 Uhr. Wiener Weinpavillon, Roßauer Lände, 1090 Wien.

21.8. --- Café Prückel Lesung. „Ermittlungen“. Es lesen Edith Kneifl, Lisa Lercher sowie Axel Karner. 20 Uhr. Stubenring 24, 1010 Wien.

21.8. --- O-Töne 2008 Lesung. Norbert Gstrein – „Die Winter im Süden“. „Ein Vater und seine Tochter. Er hat sie nach dem Krieg als Kind in Wien verlassen und ist nach Argentinien gegangen, wo er jeden Sinn für die Realität verloren hat. Sie hat jahrelang Abbitte dafür geleistet, dass er im Krieg auf der falschen Seite stand. Jetzt, fast ein halbes Jahrhundert später, kommen beide in ihre jugoslawische Heimat zurück und finden dort ihre Vergangenheit wieder – und die eines ganzen Landes: Ein großer europäischer Roman von einer der außergewöhnlichsten Stimmen der Gegenwartsliteratur in Deutschland.“ (Hanser Verlag) Mit einer Einleitung von Stefan Gmünder. Eintritt frei. 20.30 Uhr. Wasserbecken, Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien.

24.8. --- Summerstage Lesereihe „Gemischter Satz“ Lesung & Trinken. Reinhard Kaiser-Mühlecker – „Der lange Gang über die Stationen“. „Scheinbar nüchtern berichtet ein Mann von sich. Er ist noch nicht lange verheiratet mit einer Frau aus der Stadt, lebt mit ihr und seinen beiden Eltern auf dem Hof der Familie, den er übernommen hat und bewirtschaftet. Diese Geschichte erzählt von zwei Menschen, die sich sehr nahe sind, zwischen denen aber immer mehr Fragen auftauchen, die unbeantwortet bleiben. Immer weniger versteht der Mann, was passiert, immer mehr hat er das Gefühl, dass die Entwicklungen ihm entgleiten.“ (Hoffmann und Campe). Vor der Lesung gibt es ab 18 Uhr die Möglichkeit zur Weinverkostung. Jedes Verkostungsglas kostet 1 €. Eintritt frei. 20 Uhr. Wiener Weinpavillon, Roßauer Lände, 1090 Wien.

28.8. --- Sommerlesereihe „Antworten“ Lesung. „Auswege“. Mit Friedrich Hahn, Stephan Denkendorf und Dine Petrik. 20 Uhr. Café Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien.

31.8. --- Summerstage Lesereihe „Gemischter Satz“ Lesung & Trinken. Kurt Palm – „Von allem etwas und ein bisschen mehr“. Vor der Lesung gibt es ab 18 Uhr die Möglichkeit zur Weinverkostung. Jedes Verkostungsglas kostet 1 €. Eintritt frei. 20 Uhr. Wiener Weinpavillon, Roßauer Lände, 1090 Wien.(mir/ang)

Literaturkalender für Deutschland:

Literaturkalender für die Schweiz:

Literaturkalender für Berlin:

Weblinks zu Veranstaltern:


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: