Werbung

Werbung

Werbung

Moderatorin Elke Heidenreich erhält Hans Bausch Mediapreis des SWR

Der Preis wird ihr am 14. Oktober in Stuttgart verliehen und ist mit 10.000 Euro dotiert

© Die Berliner Literaturkritik, 08.09.08

 

STUTTGART (BLK) – Die TV-Moderatorin und Literaturkritikerin Elke Heidenreich wird in diesem Jahr mit dem Hans Bausch Mediapreis des Südwestrundfunks (SWR) ausgezeichnet. Die studierte Germanistin und Theaterwissenschaftlerin stehe seit Jahrzehnten für die Verbindung von Hochkultur und geistreicher Unterhaltung und mache so anspruchsvolle Themen einem breiten Publikum zugänglich, teilte die Jury am Montag (8. September 2008) in Stuttgart mit. Heidenreich gibt seit gut fünf Jahren alle zwei Monate in der ZDF-Literatursendung „Lesen!“ einen Überblick über den aktuellen Büchermarkt. Der Preis wird ihr am 14. Oktober in Stuttgart verliehen. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

„Sie holt die Literatur aus ihrem manchmal selbstgewählten Exil im Elfenbeinturm heraus und vermittelt die Faszination guter literarischer Texte einem Massenpublikum“, sagte SWR-Intendant Peter Boudgoust. Die 65-Jährige machte ihre ersten medialen Schritte in den 70er Jahren. Der Durchbruch als Moderatorin gelang ihr 1981, als sie in Alfred Bioleks Talkshow „Kölner Treff“ einsprang und mit ihrer respektlosen, natürlichen Art begeisterte. Hohe Bekanntheit erlangte Heidenreich in der Rolle der Kunstfigur „Else Stratmann“ als dauergewellte, schnoddrige Metzgersfrau aus Wanne-Eickel, die sich wortreich über die Reichen und Berühmten ausließ.

Der Hans Bausch Mediapreis wird seit 1983 verliehen und ging bisher unter anderem an Frank Schirrmacher, Harald Schmidt, Dieter Stolte, Janosch und zuletzt den Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar. Der Preis wird in Erinnerung an den früheren Intendanten des Süddeutschen Rundfunks (SDR), Hans Bausch, für innovative Leistungen und Verdienste um die Entwicklung der Medien in Deutschland verliehen. (dpa/rie)


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: