Werbung

Werbung

Werbung

Otto-Pankok-Preis an Lalla Weiss

Günter Grass überreichte den mit 15.000 Euro dotierten Preis

© Die Berliner Literaturkritik, 16.02.09

 

LÜBECK (BLK) - Für ihren Einsatz für die in den Niederlanden lebenden Sinti und Roma ist die Menschenrechtlerin Lalla Weiss am Samstag mit dem Otto-Pankok-Preis ausgezeichnet worden. Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass überreichte den mit 15.000 Euro dotierten Preis im Lübecker Rathaus. Der mit 10.000 Euro dotierte Förderpreis ging an die Autorin Cia Rinne und den Fotografen Joakim Eskildsen, die sieben Jahre lang das Leben von Roma in verschiedenen Ländern dokumentiert haben. Der nach dem Künstler Otto Pankok benannte Preis wird seit 1999 von der von Grass gegründeten „Stiftung zugunsten des Romavolks“ vergeben. (jud/dpa)


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: