Werbung

Werbung

Werbung

Tagung zum Einfluss Nietzsches auf die Literatur der Moderne

Das Thema der Tagung vom 12. bis 15. März ist auf vielfältige Weise mit Weimar verbunden

© Die Berliner Literaturkritik, 06.03.08

 

WEIMAR (BLK) – Dem Einfluss Friedrich Nietzsches (1844-1900) auf die Dichtkunst des frühen 20. Jahrhunderts will die Klassik Stiftung Weimar in einer internationalen Tagung nachgehen. Unter dem Titel „Friedrich Nietzsche und die Literatur der klassischen Moderne“ untersuchen Wissenschaftler die Wirkung des Philosophen auf Georg Trakl, Franz Kafka, Robert Musil, Albert Camus, Thomas Mann, Gerhart Hauptmann und Gottfried Benn. Das Thema der Tagung vom 12. bis 15. März sei auf vielfältige Weise mit Weimar verbunden, teilte die Stiftung am Donnerstag (6. März 2008) mit. Nietzsche starb nach Jahren geistiger Umnachtung in der Klassikerstadt.

Die Villa Silberblick, in der Elisabeth Förster-Nietzsche Herrin über das philosophische Vermächtnis ihres Bruders war, avancierte um 1900 zu einer Begegnungsstätte für Künstler aus dem In- und Ausland. Autoren wie Stefan George, Hugo von Hofmannsthal, Hauptmann und Mann verkehrten in dem von Henry van de Velde als Gesamtkunstwerk eingerichteten Haus. Kunstexperte und Mäzen Harry Graf Kessler profilierte das Archiv als Stätte der künstlerischen Avantgarde. Er konnte aber nicht verhindern, dass die Nietzsche-Schwester eine nationalkonservative, am Ende nationalsozialistische Richtung einschlug. (dpa/wip)

Weblink


Bookmark and Share

BLK mit Google durchsuchen: